5 Gründe, warum man den Beckenboden aktivieren soll

Lernen Sie richtig den Beckenboden zu aktivieren und Sie werden sich wie eine Göttin lieben.
5 Gründe, warum man den Beckenboden aktivieren soll

“Ziehen Sie die Schließ- und Gesäßmuskeln zusammen, heben Sie den Beckenboden, unterbrechen Sie den Harnstrahl und kaufen Sie sich Venuskugeln” – alle solche Ratschläge finden Sie im Internet, wenn Sie etwas über den Beckenboden erfahren wollen. Meistens liest man dort, wie es wichtig ist ihn zu stärken. In der heutigen hektischen Zeit ist es aber wichtig den Beckenboden entspannen zu können.

Warum wird immer häufiger vom Beckenboden gesprochen und warum ist er so wichtig?

1. Er unterstützt die inneren Organe

Befürchten Sie von Herzen zu lachen, zu husten, zu niesen oder mit den Kindern auf einem Trampolin zu springen? Dann wird Ihre Harnblase und Harnröhre nicht richtig vom Beckenboden unterstützt und Sie leiden an sog. Stressinkontinenz. Was bedeutet das? Wird der Druck im Bauchraum erhöht, kann der geschwächte Beckenboden die Harnröhre nicht verschlossen halten und es gibt einen unwillkürlichen Urinabgang. Die Tatsache, dass darunter viele Frauen leiden, ist kein Grund dafür, dass man das für „normal“ hält.

2. Er hat eine Auswirkung auf die richtige Körperhaltung

Denken Sie, wenn Sie Hohlkreuz machen, mit den Hüften schwingen und Schuhe mit hohen Absätzen tragen, dass Sie sexy sind? Vielleicht. Was aber mit Sicherheit passiert, dass Ihr Beckenboden nicht richtig funktionieren wird und Sie Rückenschmerzen bekommen.

Aber die Situation funktioniert umgekehrt. Der Beckenboden hilft das Becken in der richtigen Position zu halten,und wenn er geschwächt ist, kippt das Becken nach vorne, die Muskeln im Bereich der Lendenwirbelsäule werden geschwächt und der Rücken tut weh. Und noch schlimmer, dagegen ein überlasteter Beckenboden kann Blockaden im „Kreuz“ verursachen und der Rücken tut wieder weh. Also was macht man, um keine Rückenschmerzen zu bekommen? Entspannen oder stärken? Die Antwort sollte Ihnen Ihr Physiotherapeut geben.

3. Er beeinflusst die Qualität Ihres Sexuallebens

Sie erreichen keinen Orgasmus und der Sex macht immer weniger Spaß? Kaufen Sie Venuskugeln, um den Beckenboden zu stärken, Sie werden sehen, weder Sie noch Ihr Partner werden es bereuen. Nicht nur, dass Sie leichter Orgasmus erreichen,sondern er wird viel intensiver. Und IhrPartner kommt auch nicht zu kurz.

Früher nannte man Frauen mit „starkem“ Beckenboden
Nussknacker :-)

Wenn Sie dagegen beim Sex Schmerzen haben, haben Sie ein umgekehrtes Problem. Ihr Beckenboden ist zu sehr zusammengezogen und Sie sollten lernen ihn zu entspannen.

4. Er spielt eine wichtige Rolle bei der Geburt

Hatten Sie eine lange Geburt mit Dammschnitt? Dann konnte Ihr Beckenboden nicht richtig „entspannen“. Während des dritten Trimesters der Schwangerschaft soll er wirklich nicht mehr gestärkt werden, sondern man muss ihm beibringen sich zu entspannen.

5. Er hat den Einfluss auf Ihre Fähigkeit schwanger zu werden

Sie können nicht schwanger werden? Konzentrieren Sie sich auf Ihren Beckenboden. Zu angespannte Beckenbodenmuskeln sind eine der Ursachen für funktionelle Sterilität.

Der Beckenboden reagiert auf unsere Emotionen und Stress, und ist das Zentrum unserer Lebensenergie. Kann man mit dem Beckenboden arbeiten, wirkt sich dies auf die gesamte Körperhaltung aus und Sie werden mit Anmut und Leichtigkeit durch das Leben gehen. Sie werden Kraft und Energie ausstrahlen, die nicht nur Ihr Partner schätzen wird :-)

Gefiel Sie den Artikel 5 Gründe, warum man den Beckenboden aktivieren soll?
Mgr. Martina Nakládalová, Physiotherapeut

Ich bin Physiotherapeutin mit Spezialisierung auf Beckenboden. Ich trainiere Frauen bei ihnen zu Hause oder in Workshops mit ihrem Beckenboden zu arbeiten, um leichter schwanger zu werden, für eine reibungslose Geburt und damit sie wieder schnell fit werden. Dazu verwende ich moderne Balance-Hilfsmittel. Man sagt über mich, das ich meine Arbeit wirklich gut mache.


Lassen Sie sich keinen Artikel entgehen.   

Top